Neues Forschungsprojekt

Transnationale Lebensformen

Grenzüberschreitende Lebensstile und Subjektkonstruktionen im Zeichen medialer Orientierungen und Praktiken

Projektleitung: Christina Schachtner

Der zunehmenden weltweiten Vernetzung von Wirtschaftsprozessen, von Kapitalverflechtungen und sich kreuzenden globalen Kommunikations- und Bedeutungsflows korrespondiert die Entstehung „transnationaler Räume“ (Kühn 2012, 49). Es sind dies Räume, die sich durch soziale Bindungen, Kontakte, Beziehungen, Gemeinschaften, Organisationen auszeichnen, die über die Grenzen von mehreren Staaten hinweg existieren (ebd.). Medientechnologien unterstützen die globalen Verflechtungsprozesse; sie sorgen für die Beschleunigung von Kommunikations- und Informationsflüssen (Hannerz 1995, 70; Appadurai 1998, 20). Sie erweisen sich darüber hinaus als Lieferanten von kulturellen Deutungsangeboten (Hess/Lenz 2001, 19), als Instrumente für die Entwicklung transnationaler Kommunikationsmuster und Lebensstile sowie als Bühnen zeitgenössischer Subjektkonstruktionen. weiterlesen

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s